Einsatzführungsdienst

In der Feuerwehr Herdecke gibt es einen Einsatzführungsdienst (EFD). Dieser Dienst wird von den ehrenamtlichen Führungskräften rund um die Uhr nach einem Dienstplan fest besetzt. Unter der Woche tagesüber versehen Feuerwehrleute, die an der Feuerwache arbeiten, diese Aufgabe. Die Kameraden, die diesen Dienst versehen, verfügen mindestens über die Ausbildung zum Zugführer.

Der diensthabende Einsatzleitdienst ist bestellter Einsatzleiter der Stadt Herdecke nach dem Gesetz über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz (BHKG). Bei größeren Einsätzen, zu denen ein oder zwei Löschzüge alarmiert werden, rückt der EFD zur Einsatzstelle aus und übernimmt in der Regel die Einsatzleitung. Er wird dort von seinen Abschnittsleitern, Zugführern, Einheitsführern und sonstigen Führungsassistenten bei seiner wichtigen Aufgabe unterstützt.

Um dieser Aufgabe nachzukommen verfügt der Einsatzführungsdienst über ein eigenes Fahrzeug. Mit diesem ist er rund um die Uhr - auch privat - unterwegs. Denn er versieht seinen Dienst in Rufbereitschaft und rückt im Einsatzfall direkt mit dem Kommandowagen zur Einsatzstelle aus.

Der Einsatzführungsdienst in der so genannten Führungsstufe B ist zudem Ansprechpartner für alle externen Stellen wie Behörden, Polizei, das Ordnungsamt oder die Kreisleistelle. Über ein eigenes Diensthandy ist er rund um die Uhr erreichbar. Auch die rund 100 Feuerwehrangehörigen steht er jederzeit für Fragen zum Dienstgeschehen zur Verfügung.