Feuerwehr Grundausbildung: Teilnehmer aus Breckerfeld und Herdecke bestehen Prüfung

Gruppenfoto der frisch ausgebildeten Feuerwehrmänner und -frauen, Foto: Freiwillige Feuerwehr Herdecke
Übung an einem PKW, Foto: Freiwillige Feuerwehr Herdecke
Übung an deinem PKW, Foto: Freiwillige Feuerwehr Herdecke
Theorieprüfung der neuen Feuerwehrmänner und -frauen, Foto: Freiwillige Feuerwehr Herdecke
Theorieprüfung der neuen Feuerwehrmänner und -Frauen, Foto: Freiwillige Feuerwehr Herdecke

16 Teilnehmer der Feuerwehren Breckerfeld und Herdecke haben am Samstag die Feuerwehr Grundausbildung Teil 2 (Modul Technische Hilfe und ABC) erfolgreich bestanden.

In den letzten fünf Wochen stand überwiegend die Technische Hilfeleistung auf dem Stundenplan des Lehrganges. In einer 60-stündigen Ausbildung wurden u.a. die Themen Mechanik, physikalische Grundlagen, Vorgehen beim Verkehrsunfall mit einem LKW und PKW, Ausleuchten von Einsatzstellen, Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst, Hubrettungsfahrzeuge und ABC-Schutz behandelt.

Am Donnerstag stand nun die Theorieprüfung an. Diese haben alle Teilnehmer mit den Noten gut und befriedigend bestanden. Auch die praktische Prüfung am Samstag im Regen haben alle Lehrgangsteilnehmer, darunter drei Feuerwehrfrauen, erfolgreich absolviert.

Die Prüfer Hans-Jörg Möller (Leiter der Feuerwehr Herdecke) und Carsten Kolb (Zugführer Feuerwehr Breckerfeld) waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden. Auch die Lehrgangsleiter Christian Arndt und Stefan Baska waren von der hohen Motivation, dem kameradschaftlichen Zusammenhalt der letzten Wochen sowie von den guten Ergebnissen in der Prüfung sehr erfreut.

Die Feuerwehrleute haben nun die Grundausbildung vollständig absolviert und stehen den Bürgerinnen und Bürger von Breckerfeld und Herdecke ab sofort in Einsatzsituationen zur Verfügung. Insgesamt wurden (inklusive dem ersten Teil) 160 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung in der Freizeit abgeleistet. Feuerwehrchef Hans-Jörg Möller dankte den Kameraden für das hohe Engagement.

Ein großes Dankeschön hatte der eingeschworene Lehrgang am Ende für die ehrenamtlichen Ausbilder mitgebracht. So wurde neben einem Korb mit Lebensmitteln und Leckereien eine selbstgebastelte Feuerwehrpuppe übergeben. "Dieses Geschenk ist in zehn Jahren Feuerwehr Ausbildung einmalig. Wir haben uns darüber sehr gefreut und das Kunstwerk wird einen festen Platz in der Herdecker Feuerwache bekommen", so der sehr erfreute Stadtbrandinspektor Christian Arndt.

Die Feuerwehren suchen weiterhin ehrenamtliche Mitglieder für die Einsatzabteilung. Wer Interesse hat, kann sich gerne in Herdecke auf der Feuerwache (Tel. 02330-303-1) melden und sich unverbindlich einen Übungsdienst ansehen. Man muss mindestens 16 Jahre alt sein, persönlich sowie gesundheitlich geeignet und nicht vorbestraft sein.

Text: Freiwillige Feuerwehr Herdecke