Einsatzreiches Wochenende

Neben dem Gausaustritt in der Schlage und der brennenden Pizza in der Harkortstraße hatten die ehrenamtlichen Feuerwehrleute am Wochenende auch sonst einiges zu tun. Sie rückten von Freitagmittag bis Sonntagmorgen zu fünf weiteren Einsätzen aus. Am Sonntagnachmittag zog dann noch ein Unwetter über Herdecke und bescherte den Feuerwehleuten weitere drei Einsätze.

Am Freitag galt es zwei Mal Tieren in Not zu helfen. Am Samstag wurde am Nachmittag ein böswilliger Alarm ausgelöst. Es hieß, im Fliederweg sei eine Person hilflos in ihrer Wohnung eingeschlossen. Kurz darauf wurden von den Feuerwehrleuten dann im Rostesiepen vier Kinder aus einem steckengebliebenen Aufzug befreit und in die Hände der erleichterten Eltern übergeben. Den Abschluss machte am Abend ein undichter Wasserschieber auf der Berliner Straße. Hier war jedoch ein Einsatz der Feuerwehr nicht erforderlich. Der Wasserversorger übernahm die Abdichtung.

Am Sonntag gegen 15:34 Uhr erreichte die Freiwillige Feuerwehr die erste Einsatzmeldung über einen großen Baum, der auf die Mellinghausstraße gestürzt war. Noch bevor das erste Einsatzfahrzeug ausrückte, erreichten die Feuerwehr Meldungen, dass die Kreuzungsbereiche Herdecker Bach/Ender Talstraße sowie die Straße Am Herrentisch unter Wasser stünden. Die Feuerwehrleute teilten sich daher auf mehrere Fahrzeuge auf um alle Einsätze gleichzeitig zu bewältigen. Der umgestürzte Baum musste mit einer Seilwinde aus einem Hang gezogen werden, ehe er mit einer Motorsäge zerkleinert werden konnte. Die ca. 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren daher wieder insgesamt 1,5 Stunden im Einsatz.