Quad brennt mitten im Wald in voller Ausdehnung – Schwieriger Einsatz im Scheerholz

Ein Quad von einem Jagdpächter brannte mitten im Waldgebiet Scheerholz aus. Die Feuerwehr konnte den Einsatzort nur zu Fuß erreichen.

Die Freiw. Feuerwehr Herdecke wurde am Samstag um 11:07 Uhr zu einem brennenden Fahrzeug mitten im Waldgebiet Scheerholz alarmiert.

Im unwegsamen Waldgebiet brannte das Quad eines Jagdpächters in voller Ausdehnung. Die Rauchentwicklung war von weitem erkennbar. Das erste Löschfahrzeug fuhr das Waldgebiet über die Straße Bausenweg an und konnte die Einsatzstelle im unwegsamen Gebiet mit dem Großfahrzeug nicht erreichen. Mehrere Trupps gingen mit Kübelspritze und Feuerlöschern zu Fuß in den steilen Wald vor. Weitere Einsatzkräfte versuchten die Einsatzstelle vom Nacken (Asternweg, Oberer Dellenweg) aus zu erreichen. Auch hier gingen die Einsatzkräfte zu Fuß vor. Der Fußmarsch war für die Einsatzkräfte eine enorme Kraftanstrengung.

Nach ca. 25 Minuten hatten die Einsatzkräfte die Brandstelle erreicht. Der Totalverlust des Fahrzeuges konnte nicht verhindert werden, jedoch eine weitere Ausbreitung auf das Waldgebiet.

Ein Feuerwehrmann wurde leicht verletzt und musste zur ambulanten Versorgung in das Krankenhaus eingeliefert werden. Der Kommandowagen der Feuerwehr wurde bei dem Einsatz leicht beschädigt (Reifenplatzer) und musste abgeschleppt werden.

Drei Löschfahrzeuge waren gut 2,5 Stunden im Einsatz. Die Polizei war ebenfalls an der Einsatzstelle.