Zwei Einsätze gleichzeitig: Ausgelöster Heimrauchmelder im Rostesiepen und Brandmeldealarm in der Mühlenstraße

Symbolbild

Die Freiw. Feuerwehr Herdecke war am Morgen parallel im Einsatz. Ein ausgelöster Heimrauchmelder wurde um 9:20 Uhr aus der Straße Rostesiepen gemeldet. Auf der Anfahrt wurde um 9:25 Uhr parallel ein Brandmeldealarm aus einer Verkaufsstätte an Mühlenstraße gemeldet.

Ein piepender Rauchmelder wurde in einem Gebäude in der Straße Rostesiepen vorgefunden. Die Feuerwehr wurde vorbildlich von einer Nachbarin alarmiert und eingewiesen. Die betreffende Wohnung befand sich im 1. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses. Über die Drehleiter wurde die Wohnung von außen erkundet. Ein Trupp unter Atemschutz stand im Treppenraum vor der Wohnungstür bereit. Da keine Schadensmerkmale (Rauch, Brandgeruch etc.) vorgefunden wurden, warte man auf den bekannten Mieter. Dieser wurde telefonisch benachrichtigt. Nach Eintreffen schloss dieser die Wohnungstür schadenfrei auf. Es wurde festgestellt, dass ein Rauchmelder im Schlafzimmer versehentlich ausgelöst hatte. Der Einsatz wurde abgebrochen. Die Feuerwehr gibt die Empfehlung Qualitätsrauchmelder zu erwerben und zu verbauen. Weitere Infos hier auf der Homepage der Feuerwehr. Die Feuerwehr war 45 Minuten im Einsatz.

Ein weiteres Einsatzfahrzeug rückte dann parallel in die Mühlenstraße aus. Hier wurde festgestellt, dass wieder ein LKW in der Warenannahme den blinden Alarm der Brandmeldeanlage ausgelöst hatte. Der Einsatz wurde abgebrochen.