Drei Einsätze für die Feuerwehr am Mittwoch – Baum stürzte an der Hellbracke um

Landungssicherung am Gemeinschaftskrankenhaus
Ein Gefahrenbaum wurde an der Hellbracke entfernt.

Die Freiw. Feuerwehr war am Mittwoch mehrfach im Einsatz. Ein Baum war um 17:04 Uhr an der Hellbracke umgestürzt. Dieser hatte die Leitung der Straßenbeleuchtung mitgerissen. Die Einsatzstelle wurde geischert. Der Baum wurde zersägt und von der Straße entfernt. Da sich in der Krone des Baumes noch Gefahrenäste befanden, so wurden diese über die Drehleiter ebenfalls mit der Motorsäge entfernt.

Weiter ging es für die Feuerwehr um 20:32 Uhr. Dort musste die Landung eines Rettungshubschraubers abgesichert werden. Am Krankenhaus landete der Christoph Dortmund. Ein Patient wurde dem Krankenhaus zugeführt. Sicherungen der Feuerwehr werden hier zukünftig nicht mehr notwendig sein. Das Gemeinschaftskrankenhaus hat den Landeplatz technisch (Abgrenzung, Beleuchtung) massiv aufgerüstet. In Kürze soll der Landeplatz mit eigenem Personal gesichert werden. Das Krankenhaus schult derzeit durch ein Fachunternehmen die eigenen Mitarbeiter in der Landeplatzabsicherung. Die Feuerwehr ist in guten Gesprächen mit der technischen Abteilung des Gemeinschaftskrankenhauses. Durch das neue angestrebte Verfahren wird die Freiw. Feuerwehr entlastet.

Zeitgleich musste ein First Responder Einsatz in der Berliner Straße abgearbeitet werden. Hierzu wurde ein Löschfahrzeug disponiert.