Fünf Einsätze für die Feuerwehr – Unbekanntes Feuer an der Loerfeldstraße war Lagerfeuer

Symbolbild

Die Freiw. Feuerwehr Herdecke war am Wochenende mehrfach im Einsatz: Los ging es Freitagnachmittag um 14:34 Uhr. In der Straße Am Berge wurde eine unbekannte Schlange aufgefunden. Die eintreffende Feuerwehr, die mit einem Gerätewagen und zwei ehrenamtlichen Kräften ausgerückt war, fing das Tier ein. Ein fachkundiger Feuerwehrmann konnte durch ihm zugesandtes Bildmaterial eine Kornnatter erkennen. Diese wurde dem Tierheim Gedern zugeführt.

Weiter ging es in der Nacht zu Samstag um 0:27 Uhr. Aus der Loerfeldstraße wurde ein unbekanntes Feuer gemeldet. Vor Ort wurde festgestellt, dass es sich hier um ein beaufsichtigtes Lagerfeuer auf einem trockenen Wiesenbereich handelte. Das Feuer rundete einen gemütlichen Grillabend ab. Der Einsatzleiter klärte die Anwesenden über eine mögliche Ausbreitungsgefahr - durch die immer noch trockenen Gräser und Wälder – auf. Der Einsatzleiter bat darum, dass Feuer zu löschen. Dem kamen die Verursacher auch sofort nach. Die Polizei war ebenfalls anwesend.

Noch auf der Rückfahrt wurde das Tanklöschfahrzeug 3000 nach Wetter zu einem Großbrand angefordert. Weiterhin bat die Leitstelle, dass der Grundschutz des Stadtgebietes Wetter durch die Feuerwehr Herdecke sichergestellt werden soll. Die Feuerwehr Herdecke erhöhte daraufhin die Alarmstufe und stellte den Grundschutz sicher. Um 2 Uhr waren beide Maßnahmen nicht mehr erforderlich und der Einsatz konnte beendet werden.

Ein brennender Altpapiercontainer wurde am Samstag um 21:32 Uhr vor der Sparkasse gemeldet. Bei Eintreffen wurde festgestellt, dass es sich um einen brennenden Mülleimer handelte. Dieser war bereits durch mehrere Damen mit ihrem Bier gelöscht worden. Auch eine flexible und effektive Maßnahme der Brandbekämpfung. Das Löschfahrzeug der Feuerwehr rückte mit 5 Einsatzkräften wieder ein.