Schädlicher Rauch durch angebranntes Essen – Heimrauchmelder erkennt Gefahr – Feuerwehr rettet Person und lüftet

Symbolbild

Die Freiw. Feuerwehr Herdecke war in der Nacht zu Sonntag um 4:36 Uhr zu einem ausgelösten Heimrauchmelder im Beethovenweg im Einsatz.

Die Wohnung im Kellergeschoss eines Mehrfamilienhauses war bei Eintreffen der ehrenamtlichen Einsatzkräfte verraucht. Ein Trupp unter Atemschutz führte eine männliche Person aus der Wohnung und übergab sie an den bereit stehenden Rettungsdienst. Ein Löschangriff lag in Bereitstellung.

In der Wohnung wurde dann festgestellt, dass angebranntes Essen die Ursache für die Verrauchung war. Die Nutzungseinheit wurde von der Feuerwehr quergelüftet. Nach Sichtung durch den Rettungsdienst konnte der Geschädigte vor Ort wieder entlassen werden. Ein Löschzug war mit 15 Einsatzkräften 60 Minuten im Einsatz.