Drei verletzte Personen bei heftigem Auffahrunfall im Westender Weg

Die Freiw. Feuerwehr Herdecke wurde am Mittwoch um 11:06 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen in den Westender Weg gerufen.

Vor Ort wurde festgestellt, dass aus bisher unbekannten Gründen auf Höhe der Einmündung „Zu den Brauckstücken“ zwei Kraftfahrzeuge (VW und Mazda) aufeinander gefahren waren. Das hintere Fahrzeug schleuderte daraufhin eine Böschung hinauf und blieb dort in abschüssiger Lage stehen. Das vordere Fahrzeug fuhr noch bis zur Einmündung Rostesiepen weiter.

Alle drei Insassen der Fahrzeuge (71, 65, 45) wurden verletzt, waren aber nicht in den Fahrzeugen eingeklemmt. Passanten leisteten Erste Hilfe auch eine Arztpraxis war hier beteiligt. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurden die Patienten mit zwei Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Ein Notarzt war zur Sichtung und Behandlung der Patienten ebenfalls vor Ort.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle. Der Westender Weg musste vollständig gesperrt werden. Der am Hang stehende VW wurde gegen Wegrollen gesichert. Auch der Brandschutz wurde mit zwei unabhängigen Löschmitteln an der Unfallstelle sichergestellt. Die Batterien der Unfallfahrzeuge wurden abgeklemmt.

Nach der Unfallaufnahme der Polizei wurde der am Hang stehende VW mit einer Seilwinde geborgen. Die Feuerwehr musste auslaufende Betriebsmittel aufnehmen und eine weitere Schadenausbreitung verhindern.

Ein Hilfeleistungszug der Feuerwehr war 60 Minuten im Einsatz.