Mitgliederoffensive: Freiwillige Feuerwehr wirbt für Ehrenamt auf TBH-Fahrzeugen

Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster, Volker Kioschis (kaufm. Leiter TBH), Bodo Sölter (Bauhofleiter) sowie Christian Arndt, Hans-Jörg Möller und Jens Schumacher (alle Freiw. Feuerwehr Herdecke) stellen einen weiteren Baustein der Mitgliederoffensive vor.

„Gemeinsam geben wir alles. Damit andere nicht alles verlieren.“ Dieser Slogan soll Interesse an einem ehrenamtlichen Engagement bei der Freiwilligen Feuerwehr Herdecke wecken. Er klebt seit einigen Wochen großformatig auf der städtischen Kehrmaschine. Im Rahmen einer landesweiten Kampagne wirbt die Freiwillige Feuerwehr mit verschiedenen Motiven auf Müllfahrzeug und Kehrmaschine der Technischen Betriebe Herdecke (TBH). „Die Fahrzeuge sind täglich im Stadtgebiet unterwegs“, erläutert Feuerwehrchef Hans-Jörg Möller und erhofft sich dadurch besondere Aufmerksamkeit für das Ehrenamt. Nicht ganz unbegründet. „Wir hatten bereits mehrere Interessenten, die sich auf Grund unserer Anzeigen an uns gewandt und sich näher informiert haben“, weiß Christian Arndt, stellv. Leiter der Feuerwehr, zu berichten.

Die Anzeigen auf den Fahrzeugen der TBH sind ein Baustein einer groß angelegten Mitgliederoffensive. 103 aktive Kameradinnen und Kameraden zählt die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr derzeit. „Eine gute Zahl“, sind sich alle einig. Aber altersbedingt werden demnächst einige Feuerwehrleute aus dem aktiven Dienst ausscheiden, so dass jede Frau und jeder Mann zwischen 16 und 50 Jahren gebraucht wird.

Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster weiß um die Wichtigkeit und Bedeutung des Ehrenamtes: „Den Kameradinnen und Kameraden gilt unsere höchste Anerkennung, gerade in Zeiten in denen Einsatzkräfte zunehmend provozierendem und respektlosen Verhalten ausgesetzt sind“, ist die Verwaltungschefin dankbar für den selbstlosen Einsatz und unterstützt die vielseitigen Werbemaßnahmen ganz aktiv.

„Auch die kürzlich neu gegründete Unterstützungsabteilung kann für viele Herdeckerinnen und Herdecker eine tolle Möglichkeit sein, sich einzubringen“, erläutert Jens Schumacher, der sich um die Mitgliederwerbung bei der Feuerwehr kümmert. Hier ist keine Grundausbildung erforderlich. Vielmehr geht es um Aufgaben wie Unterstützung bei Verwaltungsaufgaben, die Versorgung und Verpflegung im Einsatzfalle, aber auch um Mithilfe bei der Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr oder bei der Betreuung von Jugendlichen.

„Wir unterstützen die Werbekampagne natürlich gerne; die Kooperation mit der Feuerwehr und den anderen Einrichtungen der Stadt Herdecke ist für uns selbstverständlich“, macht Volker Kioschis, kaufmännischer Leiter der TBH gemeinsam mit Bauhofsleiter Bodo Sölter deutlich.

Wer sich über eine Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr Herdecke ganz unverbindlich informieren möchte, kann sich an Jens Schumacher unter Telefon 02330-303216 oder per Mail an jens.schumacher(at)herdecke.de melden. Auch auf dem Empfang für Neubürgerinnen und Neubürger werden die Kameradinnen und Kameraden wieder vertreten sein und die Herdeckerinnen und Herdecker informieren.

Quelle: Stadt Herdecke, DO.