Sechs Unwettereinsätze am Samstag für die Feuewehr

Ein Unwetter der Stärke Orange zog am Samstag ab 16 Uhr über das Stadtgebiet Herdecke. Die Freiw. Feuerwehr rückte zu sechs Einsätzen aus. Die Einsätze wurden aus der Einsatzzentrale der Wache koordiniert und disponiert.

Ein Baum war in der Straße Weg zur Schanze umgefallen und kurz vor einer wertvollen Laube zum Stehen gekommen. Der Eigentümer beauftragte ein Privatunternehmen zur Beseitigung. Kein Einsatz für das Hilfeleistungslöschfahrzeug, die Drehleiter und den Einsatzführungsdienst.

Weiter ging es um 17:07 Uhr mit einer Technischen Hilfeleistung Wasser in der Berliner Straße. Hier lief Regenwasser in eine Wohnung. Die Einsatzkräfte reinigten hier den Abfluss.

Parallel stand die Ampelkreuzung Herdecker Bach, Ecke Ender Talkstraße unter Wasser. Hier rückte ein zweites Hilfeleistungslöschfahrzeug hin aus. Auch die Später Kurve (Hauptstraße, Ecke Herdecker Bach) war betroffen und stand unter Wasser.

Das gleiche Einsatzszenario um 17:31 Uhr auf der Wetterstraße, Höhe Mark-Kraftwerk: Hier stand die gesamte Fahrbahn unter Wasser, so dass diese kurzfristig gesperrt werden musste. Die Abwassereinläufe wurden daraufhin von der Feuerwehr gereinigt, so dass das Regenwasser wieder abfließen konnte.

Ein umgefallener Baum wurde dann um 17:42 Uhr von der Hengsteyseestraße, Auffahrt zur Hagener Straße gemeldet. Dieser wurde mittels Motorsäge entfernt. Weitere Gefahrenbäume wurden von der Feuerwehr hier ebenfalls beseitigt.

Die Wachbereitschaft wurde dann um 19 Uhr aufgehoben.