Drehleiterrettung - Feuerwehr und Rettungsdienst arbeiten Hand in Hand!

Patientenorientierte Rettung mit der Drehleiter.

Die Freiw. Feuerwehr Herdecke rückte am Montagnachmittag um 17:09 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes in den Ortsteil Herrentisch aus. Eine Patientin war hier in der Wohnung gestürzt und musste nach der Erstversorgung durch Notarzt und Rettungsdienst patientenorientiert aus dem zweiten Obergeschoss gerettet werden. Hierfür wurde die Drehleiter der Feuerwehr von außen Stellung gebracht. Über ein spezielles Tragegestell wurde die Patientin mit einem Schleifkorb behutsam gerettet. Rettungsdienst, Notarzt und Feuerwehr arbeiteten hier Hand in Hand. Anschließend wurde die schwerverletzte Patientin in ein Krankenhaus transportiert. Einsatzdauer für die drei Feuerwehrkräfte 35 Minuten.

Einsatz am Sonntagabend in Westende

Bereits am Sonntagabend waren die Kräfte um 17:42 Uhr in Westende im Einsatz. Hier befand sich eine hilflose Person hinter einer Wohnungstür. Diese wurde mit Spezialwerkzeug geöffnet. Der hilflose Patient wurde dem anwesenden Rettungsdienst übergeben. Acht Einsatzkräfte waren hier 30 Minuten im ehrenamtlichen Einsatz.

Bildquelle: Jan Möller, Feuerwehr.