Damit die Grillparty ein Erfolg wird

Die ersten Sonnenstrahlen erreichen uns, dass Thermometer steigt - die Grillsaison kann beginnen. Um jedoch den Grillgenuss bis zum Ende erleben zu können, sollten Sie einige grundlegende Dinge beachten:

 

Es beginnt bei der Aufstellung des Grills. Zwar klingt es banal; aber nutzen Sie ihren Gas- oder Kohlegrill nur im Freien! Alles andere ist lebensgefährlicher Leichtsinn! Bei der Verbrennung entsteht tödliches Kohlenmonoxid, das sich in Räumen oder unter Überdachungen schnell ansammeln kann.

>> Grillen Sie im Freien! <<

 

Auch im Freien ist Grillen nicht überall ratsam. Es sollte immer ein ausreichender Abstand (ca. 3 m) von brennbaren Materialien wie Büschen oder Gebäuden eingehalten werden. Beachten Sie dabei auch die Windrichtung. In Wäldern und im Umkreis von 100 Metern um diese herum ist das Grillen aufgrund der großen Brandgefahr generell verboten und kann mit einer Geldbuße von bis zu 25.000 Euro bestraft werden. Im schlimmsten Fall droht sogar eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren. Auch auf den Herdecker Ruhrwiesen ist das Grillen per ordnungsbehördlicher Verfügung verboten.

>> Halten Sie Abstand zu Gebäuden, Wäldern und Wiesen <<

 

Ebenso selbstverständlich sollte es sein, dass der Grill einen festen Standplatz hat und nicht wackelt. Beachten Sie auch, dass ihr Hund oder Kind den Grill nicht versehentlich einfach umstoßen kann.

>> Suchen Sie einen festen Standplatz <<

 

Sobald Sie einen sicheren Standplatz für den Grill gefunden haben, geht es ans anzünden. Verwenden Sie dazu niemals brennbare Flüssigkeiten wie Benzin, Diesel, Spiritus oder ähnliches! Bei diesen Mitteln kann es zu einer explosionsartigen Stichflamme durch die Entzündung kommen. Schwerste Brandverletzungen wären die Folge. Stattdessen sollte das Feuer mit speziellem Grillanzünder oder etwas Zunder entfacht werden.

>> Verwenden Sie keine brennbaren Flüssigkeiten zum Anzünden! Lebensgefahr! <<

 

Wenn das Feuer einmal entfacht ist, lassen sie es nicht unbeaufsichtigt. Eine Windböe kann leicht zur Ausbreitung des Grillfeuers durch Funkenflug führen. Für diesen Fall empfiehlt es sich, Löschmittel bereit zu halten. Schon ein Eimer mit Wasser oder der Gartenschlauch reichen dazu. Im besten Fall steht jedoch ein Feuerlöscher bereit. Kinder sollten Sie auf gar keinen Fall unbeaufsichtigt in der Nähe des Grills lassen. Auch wenn Sie dabei sind, geben Sie auf ihr Kind acht und halten es möglichst vom Grill fern.

>> Lassen Sie den Grill nicht unbeauchsichtigt <<

 

Wenn Ihre Grillparty dann erfolgreich und problemlos beendet ist, löschen Sie die Glut vorsichtig mit Wasser restlos ab. Achten Sie jedoch auf den entstehenden heißen Wasserdampf. Dieser kann schmerzhafte Verbrühungen verursachen! Lassen Sie den Grill daher erst etwas ausglühen und beginnen sie dann zunächst mit wenig Wasser. Warten Sie mit der endgültigen Entsorgung der Asche trotzdem am besten bis zum nächsten Tag.

>> Löschen Sie die Glut nach dem Grillen <<

 

Sollte es doch einmal einen Unfall oder einen Brand geben, zögern Sie nicht und wählen Sie unverzüglich den Notruf 112. Kühlen Sie Brandwunden mit lauwarmem Leitungswasser und decken sie die Wunden möglichst steril ab. Bei Bränden unternehmen Sie nur Löschversuche, wenn Sie sich nicht selbst in Gefahr bringen. Verlassen Sie schnellstmöglich den Gefahrenbereich, warnen Sie andere Personen in der Nähe und weisen die Feuerwehr ein.

>> IM NOTFALL: 112 <<

Nach oben