Mit diesen Fahrzeugen kommen wir, um Ihnen zu helfen!

 

Wir stellen ihnen hier die die Fahrzeuge vor, mit denen wir im Einsatz ausrücken. Die Feuerwehr Herdecke verfügt über verschiedenste Fahrzeuge, die für unterschiedliche Einsätze benötigt werden. Die Fahrzeuge sind entsprechend ihres Einsatzzwecks geordnet. Klicken Sie sich durch!

 

Der Löschzug - Auch ein Fahrzeug, das Sie hier finden?

Oft ist in Zeitungsmeldungen vom Löschzug der Feuerwehr zu lesen. Doch was ist das überhaupt? Ein besonderer Zug der Deutschen Bahn? Ein Einsatzfahrzeug? Dann müssten Sie es ja hier finden. Um es Ihnen leicht zu machen, geben wir ihnen die Antwort gleich hier: Nein, der Löschzug ist keines unserer Einsatzfahrzeuge und schon gar kein Schienenfahrzeug.

 

Dennoch besitzt die Feuerwehr Herdecke gleich zwei Löschzüge. Dabei handelt es sich um taktische Einheiten, also eine Zusammenstellung von Personal, Fahrzeugen und Ausrüstung. Die Zusammenstellung ist immer abhängig von der Art des Einsatzes. So besetzten die 16 bis 21 Feuerwehrleute bei einem Brandeinsatz den Einsatzleitwagen, das Tanklöschfahrzeug (TLF), die Drehleiter und ein Hilfeleistungslöschgruppen- fahrzeug, kurz HLF. Meldet die Leistelle jedoch zum Beispiel einen Verkehrsunfall, rücken neben dem Einsatzleitwagen in der Regel zwei HLF und das TLF aus. Da jedoch kein Einsatz wie der andere ist, kann der Einsatzleiter im Einzelfall immer entscheiden, welche Fahrzeuge ausrücken.

 

Um bei den Einsätzen des Löschzuges das Personal besser einsetzen zu können, ist es in der Regel in zwei Löschgruppen aufgeteilt, die vom Zugführer, dem Einsatzleiter, und seinem Führungsassistenten eingesetzt werden. Jede dieser Löschgruppen hat wiederum einen Gruppenführer, der die Einsatzaufträge auswertet und die notwendigen Befehle an seine Mannschaft weitergibt. Seine Mannschaft, dass sind in der Regel drei Trupps mit je zwei Feuerwehrleuten, der Maschinist bzw. Fahrer und ein Melder. Bei kleineren Einsätzen, beispielsweise einem Papiercontainerbrand, rückt eine solche Löschgruppe in der Regel alleine aus. Der Gruppenführer ist in diesem Fall der Einsatzleiter. In der Regel rückt dann meistens das „HLF“ aus, manchmal zusätzlich aber auch die Drehleiter.