Löschgruppenfahrzeuge

Löschgruppenfahrzeuge (kurz LF) sind die Arbeitstiere der Feuerwehr. Sie rücken zu fast jedem Feuerwehreinsatz aus. Eine besondere Untergruppe bilden die Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuge (HLF). Sie sind die „eierlegenden Wollmilchsäue“ der Feuerwehr. Ein „normales“ LF hat Beladung für die Brandbekämpfung und einfache Technische Hilfeleistungen (z. B. Baum auf Straße, Keller unter Wasser) an Bord. Das HLF hingegen hat auch Beladung für weitergehende Technische Hilfeleistungen, wie zum Beispiel einen Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen, dabei. Die Besatzung aller Löschgruppenfahrzeuge besteht, wie der Name schon sagt, aus einer Löschgruppe, also insgesamt neun Feuerwehrleuten.


Obwohl LF und HLF keine Tanklöschfahrzeuge sind, haben sie trotzdem einen Wassertank mit 1000 bis 3000 Litern Wasser. Klar, dass diese Fahrzeuge auch eine fest eingebaute Pumpe besitzen. Diese Feuerlöschkreiselpumpen fördern in der Regel 2000 Liter in der Minute bei einem Druck von zehn Bar. Zum Vergleich: In Ihre Badewanne „plätschern“ insgesamt ca. 150 Liter mit einem Druck von ca. zwei Bar. Die wäre also nach nicht mal fünf Sekunden voll. Drin liegen sollten Sie aber nicht, unser Wasserstrahl ist ca. fünfmal so hart wie der aus dem Kran.


Von diesen Daten her leitet sich auch die Zahl in den Kurzbezeichnungen der Löschfahrzeuge ab. Sie gibt die Förderleistung der Pumpe an. Ein LF 20 hat demnach eine Pumpe die 2000 l/min fördert.


Die Feuerwehr Herdecke verfügt über drei HLF. Eines der HLF ist der sogenannte „Erstausrücker“ der Feuerwehr. Außer in besonderen Einzelfällen rückt dieses Fahrzeug immer als erstes zu allen Einsätzen aus.

HLF 20-1

FahrzeugHilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20
KurzbezeichnungHLF 20
FunkrufnameFlorian Herdecke 1-HLF20-1
FahrgestellIveco EuroCargo 150 E30 W
Motorleistung220 kW / 299 PS
AntriebsartAllradantrieb, Automatikgetriebe

zul. Gesamtgewicht 

15000 kg
AufbauIveco Magirus
Baujahr2014
Besatzung9
Pumpenleistung2000 l/min bei 10 bar
Tankinhalt

Wasser: 2000 l

Schaummittel: 150 l

Besonderheiten
  • fest eingebaute Seilwinde, Zugkraft 50 kN
  • Heckwarneinrichtung
  • retroreflektierende Warnbeklebung am Heck
  • pneumatisch ausfahrbarer Lichtmast am Heck, vom Fahrzeugmotor betrieben
  • fest eingebaute Schaummittelpumpe, 1000 l/min Wasser-Schaummittelgemisch bei 6% Zumischung
  • formstabile Schnellangriffseinrichtung
  • Hygienebord mit Wasserkran, Seifen- und Desinfektionsspender, Handtuchspender sowie Stiefelbürste
  • Schlauchhaspel
  • Verkehrssicherungshaspel
  • 4 Atemschutzgeräte in der Mannschaftskabine
  • Schiebleiter
  • 4-teilige Steckleiter
  • Atemschutznotfalltasche
  • 2 Hitzeschutzanzüge
  • Überdruckbelüftungsgerät mit Verbrennungsmotor
  • mobiler Rauchverschluss
  • Wärmebildkamera
  • Gasmessgerät
  • Sprungpolster, Rettungshöhe 16 m
  • tragbarer Wasser-/Schaumwerfer mit bis zu 1950 l/min
  • Tauchpumpe, Förderleistung 400 l/min bei 1 bar
  • Stromerzeuger 14 kVA
  • hydraulisches Schneid- und Spreizgerät (S270, SP60)
  • hydraulisches Pedalschneidgerät
  • 3 hydraulische Rettungszylinder
  • Hydraulikaggregat
  • Hydraulikaggregat mit Verbrennungsmotor
  • PKW-Abstützsystem Stab-Fast XL
  • Hochdruckhebekissen
  • Motorkettensäge
  • elektrischer Trennschleifer
  • elektrische "Twinsaw" Rettungssäge
  • Türöffnungswerkzeug
  • Absturzsicherungssatz
  • First-Responder-Rucksack mit Defibrillator (AED)
  • Schleifkorb
  • Spineboard

   

Nach oben

HLF 20-2

FahrzeugHilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20
KurzbezeichnungHLF 20
FunkrufnameFlorian Herdecke 1-HLF20-2
FahrgestellIveco Eurocargo 140 E 28
Motorleistung205 kW / 279 PS
AntriebsartAllradantrieb, Automatikgetriebe
zul. Gesamtgewicht14500 kg
AufbauIveco Magirus
Baujahr2006
Besatzung9
Pumpenleistung2000 l/min bei 10 bar
Tankinhalt

1600 l

Besonderheiten
  • fest eingebaute Seilwinde, Zugkraft 50 kN
  • ausfahrbarer Lichtmast am Heck
  • formstabile Schnellangriffseinrichtung
  • Schlauchhaspel
  • Verkehrssicherungshaspel
  • 4 Atemschutzgeräte, davon 2 in der Mannschaftskabine
  • Schiebleiter
  • 4-teilige Steckleiter
  • Atemschutznotfalltasche
  • Überdruckbelüftungsgerät mit Verbrennungsmotor
  • mobiler Rauchverschluss
  • Gasmessgerät
  • Tauchpumpe, Förderleistung 400 l/min bei 1 bar
  • Stromerzeuger 13 kVA
  • hydraulisches Schneid- und Spreizgerät
  • hydraulisches Pedalschneidgerät
  • 3 hydraulische Rettungszylinder
  • Hydraulikaggregat
  • Hydraulikaggregat mit Verbrennungsmotor
  • PKW-Abstützsystem Stab-Fast
  • Hochdruckhebekissen
  • Säbelsäge
  • Bohrhammer
  • Motorkettensäge
  • elektrischer Trennschleifer
  • Plasmaschneidgerät
  • Türöffnungswerkzeug
  • Absturzsicherungssatz mit 2 Gurten
  • mobile Seilwinde (Mehrzweckzug), Zugkraft 16 kN
  • Krafstoffumfüllpumpe
  • First-Responder-Rucksack
  • Schleifkorb
  • Spineboard

   

Nach oben

LF 20-1

FahrzeugLöschgruppenfahrzeug 20
KurzbezeichnungLF 20
FunkrufnameFlorian Herdecke 1-LF20-1
FahrgestellIveco EuroCargo 150 E30 W
Motorleistung220 kW / 299 PS
AntriebsartAllradantrieb, Automatikgetriebe

zul. Gesamtgewicht 

15000 kg
AufbauIveco Magirus
Baujahr2015
Besatzung9
Pumpenleistung2000 l/min bei 10 bar
Tankinhalt

3000 l

Besonderheiten
  • Heckwarneinrichtung
  • retroreflektierende Warnbeklebung am Heck
  • pneumatisch ausfahrbarer LED-Lichtmast am Heck, vom Fahrzeugmotor betrieben
  • Schnellangriffseinrichtung mit 60 m C-Schlauch in Buchten
  • Hygienebord mit Wasserkran, Seifen- und Desinfektionsspender, Handtuchspender sowie Stiefelbürste
  • 2 Schlauchhaspeln
  • 4 Atemschutzgeräte in der Mannschaftskabine
  • 2 Doppelflaschen-Atemschutzgeräte im Aufbau
  • Schiebleiter
  • 4-teilige Steckleiter
  • Atemschutznotfalltasche
  • 2 Hitzeschutzanzüge
  • Überdruckbelüftungsgerät mit Verbrennungsmotor
  • mobiler Rauchverschluss
  • Wärmebildkamera
  • Gasmessgerät
  • Sprungpolster, Rettungshöhe 16 m
  • tragbarer Wasser-/Schaumwerfer mit bis zu 1950 l/min
  • Tauchpumpe, Förderleistung 400 l/min bei 1 bar
  • akkuebetribener LED-Scheinwerfer
  • Stromerzeuger 14 kVA
  • akkubetriebenes elektrohydraulisches Schneid- und Spreizgerät (SPS XX)
  • Motorkettensäge
  • akkubetriebener Trennschleifer
  • akkubetriebene Säbelsäge
  • Türöffnungswerkzeug
  • Absturzsicherungssatz
  • First-Responder-Rucksack mit Defibrillator (AED)
  • Schleifkorb
  • Spineboard
  • Verkehrsabsicherungsmaterial

   

Nach oben

LF 20-2 Jugendfeuerwehr- und Reservefahrzeug

FahrzeugLöschgruppenfahrzeug 20
Kurzbezeichnung

LF 20

FunkrufnameFlorian Herdecke 1-LF20-2
FahrgestellIveco Magirus 120-25
Motorleistung194 kW / 264 PS
AntriebsartAllradantrieb, 6-Gang-Schaltgetriebe
zul. Gesamtgewicht13500 kg
AufbauIveco Magirus
Baujahr1993
Besatzung9
Pumpenleistung

1600 l/min bei 8 bar

250 l/min bei 40 bar

Tankinhalt

1600 l

BesonderheitenBei diesem Fahrzeug handelt es sich um ein Fahrzeug, dass von der aktiven Wehr nur noch im Rahmen von Großeinsatzlagen und als Reservefahrzeug genutzt wird. In der Regel steht es der Jugendfeuerwehr zu Verfügung. Dazu wurde die umfangreiche Beladung für die technische Hilfeleistung zugunsten von kleinerer Ausrüstung für Kinder unter 15 Jahren ausgetauscht.
  • ausfahrbarer Lichtmast am Heck
  • Hochdruckschnellangriffseinrichtung
  • formstabile Schnellangriffseinrichtung
  • Schlauchhaspel
  • 5 Atemschutzgeräte, davon 2 in der Mannschaftskabine
  • 4-teilige Steckleiter
  • 6 B-Saugschläuche (kindgerechte Ausrüstung)
  • B-Saugkorb (kindgerechte Ausrüstung)
  • Verteiler C-DCD (kindgerechte Ausrüstung)
  • 12 D-Druckschläuche (kindgerechte Ausrüstung)
  • 3 D-Strahlrohre (kindgerechte Ausrüstung)
  • C-Stützkrümmer (kindgerechte Ausrüstung)
  • mobiler Wasserwerfer
  • Tauchpumpe, Förderleistung 400 l/min bei 1 bar
  • Stromerzeuger 7 kVA
  • Motorsäge
  • Notfallkoffer (Ulmer Koffer I)
  • Schleifkorb

   

Nach oben