Feuerwehrboote

Rettungsboote stellen neben den Mehrzweck- und den Feuerlöschbooten die Wasserfahrzeuge im Fuhrpark einer Feuerwehr dar.

Mehrzweckboote eignen sich, wie ihr Name schon verrät, im Grunde für alle Aufgaben. Diese Aufgaben reichen von der Rettung, über den Materialtransport bis hin zu kleineren Pump- oder gar Löscheinsätzen. Ihr Nachteil ist jedoch ihre Größe.

Rettungsboote hingegen sind meist etwas kleiner. Sie werden, wie ebenfalls der Name bereits vermuten lässt, vorwiegend für die Rettung auf dem Wasser eingesetzt. Sie werden in zwei Größenklassen unterteilt. Auch mit diesen Booten lassen sich natürlich in begrenztem Maße auch andere Aufgaben erfüllen.

Feuerlöschboote findet man in der Regel nur bei Feuerwehren an großen Schifffahrtsstraßen oder mit bedeutenden Häfen. Mit ihren leistungsstarken Pumpen werden sie vorwiegend bei Bränden auf Schiffen oder in großen Gebäuden im Hafengebiet eingesetzt. Hierbei steht jedoch nicht immer ihr Wasserwerfer im Vordergrund. Vielmehr übernehmen sie die Aufgabe der Löschwasserversorgung aus dem Gewässer.

 

Die Feuerwehr Herdecke verfügt über ein Rettungsboot 2, also die größere Version der Rettungsboote. Es wird vornehmlich zur Menschenrettung auf der Ruhr oder den beiden großen Ruhrstauseen eingesetzt. Insbesondere durch die intensive Nutzung durch Wassersportler kommt es hier leider immer wieder zu Unglücksfällen, bei denen die Feuerwehr Menschen aus dem Wasser retten muss.

Aber auch das Auslegen von Ölsperren oder gar der Einsatz einer Tragkraftspritze, also einer mobilen Feuerlöschpumpe, etwa bei einem Brand entlang des schwer zugänglichen Ufers des Hengsteysees, ist möglich.

RTB

Fahrzeug

Rettungsboot 2

Kurzbezeichnung

RTB 2

Funkrufname

Florian Herdecke 1-RTB-1

Rumpf / Motor

Pioner Multi III

Antrieb

Yamah-Außenbordmotor

Motorleistung

51,4 kW / 70 PS

Gewicht

900 kg

Baujahr

2014

Besatzung

max. 8

Besonderheiten

stufenlose Bugklappe

Ausstattung nach DIN RTB 2

Nach oben

Das Rettungsboot "Albert Jungheim" im Übungseinsatz

Quelle: Mustafa Morad - Drohnenkunst