Dienstbekleidung

Die Dienstbekleidung ist quasi die normale Freizeitkleidung der ehrenamtlichen Feuerwehrleute, die in der Regel zu Übungsdiensten, Brandsicherheitswachen oder Veranstaltungen getragen wird. Hier kann vielfach nicht die Bekleidung aus dem Einsatz getragen werden.Zum einen ist die Einsatzbekleidung grade im Sommer einfach zu warm. Wo keine Wärme reinkommt, kommt sie schließlich auch nicht raus. Zum anderen erfordern jedoch auch hygienische Gründe, die sogenannte schwarz-weiß-Trennung, dass die mit Schadstoffen aus dem Brandrauch kontaminierte Einsatzbekleidung zum Beispiel nicht bei einer Brandsicherheitswache im Theater getragen wird.Seitdem die Polizei auch blaue Bekleidung trägt, wurde die Dienstbekleidung der Feuerwehren in NRW durch einen Erlass vom Innenministerium einheitlich geregelt, um Verwechselungen auszuschließen.