Mehrere Einsätze für die Feuerwehr Herdecke: Patientenrettung über Drehleiter am Sonntagabend!

Am Sonntagabend musste die Feuerwehr Herdecke gegen 20:29 Uhr zum Rostesiepen ausrücken. Dort war der Rettungsdienst bei einem medizinischen Notfall tätig. Auf Grund des Gesundheitszustandes des Patienten und der Enge des Treppenhauses, musste der Patient auf einer Trage auf dem Korb der Drehleiter nach unten gefahren werden. Anschließend wurde er in ein nahes Krankenhaus gebracht.

Einsatzdauer für die ehrenamtlichen Feuerwehrleute, die mit zwei Fahrzeugen im Einsatz waren, rund eine Stunde.

Kaum waren die Fahrzeuge wieder an der Wache ging erneut ein Alarm ein: Ein Fußgänger hatte eine Rauchentwicklung am Ackerweg gesehen. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass mehrere Personen in einem Garten ein Lagerfeuer entfacht hatten. Die Personen wurden angewiesen das Feuer zu löschen. „Gartenfeuer sind in Herdecke generell verboten und die Einsatzkosten der Feuerwehr können dem Verursacher in Rechnung gestellt werden“, erklärte ein Feuerwehrsprecher. Da die Personen einsichtig waren und das Feuer sofort löschten, war kein weiteres Eingreifen der Feuerwehr erforderlich; Der Einsatz wurde daraufhin abgebrochen.

Ein Löschzug war knapp zwanzig Minuten im Einsatz.

Weiter ging es am Montagmorgen gegen 07:06 Uhr. Auf der Hellbracke lag ein Baum quer über den Fußweg. Der Baum hatte zudem die Leitungen der Straßenbeleuchtung erfasst und einen Laternenmast umgerissen.

Die Feuerwehr zerkleinerte den Baum mit einer Motorsäge, während sich zwei Mitarbeiter der Technischen Betriebe um die Stromleitungen der Straßenbeleuchtung kümmerten.

Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute waren mit einem Fahrzeug rund eineinhalb Stunden im Einsatz.