Feuer im Krankenhaus Herdecke: Zwei Verletzte!

In der Nacht zu Sonntag, den 27.07.2014 kam es im Herdecker Krankenhaus zu einem Brand in einem Lageraum. Die Feuerwehr rettete eine schwer und ein leicht verletzte Personen mit der Drehleiter von einem Balkon.

Gegen 02:00 Uhr in der Nacht wurde die Feuerwehr Herdecke zum Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke gerufen. Die Meldung ging sowohl über die automatische Brandmeldeanlage und auch über Notruf bei der Feuerwehr ein. In einem Lagerraum der Überwachungsstation war es zu einem Brand gekommen. Zwei Pflegekräfte der Station versuchten noch Löschmaßnahmen mit einem Feuerlöscher; dabei wurde eine Pflegekraft leicht und die andere schwer verletzt.Die beiden Pflegekräfte waren nach ihrem Löschversuch auf einen nahen Balkon geflüchtet. Von dort aus retteten die Feuerwehrleute sie mit einer Drehleiter. Parallel dazu wurden mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz auf die Station im zweiten Obergeschoss geschickt: Dort nahm ein Trupp direkt die Brandbekämpfung auf; weitere Trupps verhinderten die Rauchausbreitung auf andere Stationen, bereiteten die Entrauchung vor und kontrollierten die Patientenzimmer. „Die beiden Pflegekräfte hatten mit ihrem Löschversuch schon gute Vorarbeit geleistet und unsere Einsatzkräfte konnten den Brand dann schnell unter Kontrolle bringen. Daher waren die Patienten in ihren Zimmern in Sicherheit und konnten dort zunächst verbleiben“, so der Einsatzleiter Hans-Jörg Möller. Die Feuerwehrleute gingen zusammen mit einem Arzt jedes Zimmer ab und kontrollierten den Gesundheitszustand jedes Patienten.Um eine Ausbreitung des Brandrauchs zu verhindern wurden von den vorgehenden Trupps mehrere mobile Rauchverschlüsse und ein elektrisch betriebener Hochleistungslüfter eingesetzt. Im Aufzugvorraum richteten die Einsatzkräfte eine Sammelstelle für Atemschutztrupps und Sondermaterial wie Fluchthauben ein, um im Bedarfsfall schnellstmöglich alle Patienten von der Station retten zu können.Nachdem der Brand gelöscht und die Station entraucht war, wurden in Absprache mit einem ärztlichen Leiter des Krankenhauses 13 Patienten in ihren Betten auf andere Stationen gebracht.Die Brandursache ist derzeit noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute der Feuerwehr Herdecke waren mit sieben Fahrzeugen über vier Stunden im Einsatz. Zur Unterstützung der Herdecker Feuerwehrleute waren auch ein Löschzug aus Wetter und die Kreisfeuerwehrzentrale mit einem Gerätewagen Atemschutz im Einsatz. Vier Fahrzeuge des Rettungsdienstes sowie die Polizei waren ebenfalls vor Ort. Auch die Herdecker Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster machte sich vor Ort ein Bild von der Lage.