Kreisverbandstag des Kreisfeuerwehrverbandes: Präsident Rehm für weitere 3 Jahre bestätigt

Kreisbrandmeister Rolf-Erich Rehm (Mitte) erhielt aus den Händen von Hartmut Ziebs (links im Bild) die sehr seltene Silberne Ehrennadel des Deutschen Feuerwehrverbandes. Berthold Penkert (rechts) referierte zu den aktuellen Entwicklungen im Projekt "Feuer
Foto: Kreisfeuerwehrverband Ennepe-Ruhr e.V.

Beim turnusgemäßen Kreisverbandstag des Kreisfeuerwehrverbandes Ennepe-Ruhr e. V. in Sprockhövel wurde Kreisbrandmeister Rolf-Erich Rehm in seinem Amt als Präsident des Kreisfeuerwehrverbandes für weitere drei Jahre bestätigt und beginnt damit seine siebte Amtszeit als Verbandschef.Doch nicht nur das: Rehm vereinigte 100 % der Delegiertenstimmen der mehr als 100 anwesenden Vertreter der Kreisfeuerwehren auf sich. "Mehr geht nicht!", betonte auch Wahlleiter Rainer Kartenberg aus Ennepetal.Rolf-Erich Rehm erhielt zudem aus den Händen des Vizepräsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes, Bezirksbrandmeister Hartmut Ziebs aus Schwelm, die sehr seltene Silberne Ehrennadel des Deutschen Feuerwehrverbandes für sein umfangreiches Engagement in Fachgremien auf Landes- und Bundesebene. Der langjährige Leiter der Feuerwehr Ennepetal, Rainer Kartenberg, der über viele Jahre auch Stellv.  Kreisbrandmeister und Vizepräsident des Verbandes war, wurde nach seiner kürzlichen Pensionierung zum Ehrenmitglied des Kreisfeuerwehrverbandes ernannt.Berthold Penkert, Direktor des Instituts der Feuerwehr NRW in Münster, referierte zum aktuellen Stand des Projekts "FeuerwEHRensache", in dem sich gemeinsam das Ministerium für Inneres und Kommunales NRW und der Verband der Feuerwehren in NRW e. V. für innovative Konzepte zur Zukunft des Feuerwehr-Ehrenamtes einsetzen. Penkert, selbst auch ehrenamtlich in der Feuerwehr Hamm engagiert, leitet das Projekt.

Text: Kreisfeuerwehrverband Ennepe-Ruhr e.V.