Drei Verletzte nach Verkehrsunfall auf Ender Talstraße. Sturmtief Felix beschäftigt auch Herdecker Feuerwehr.

Insgesamt sechs Einsätze musste die Feuerwehr Herdecke wegen des Sturmtiefs Felix abarbeiten.

Am Samstag wurden die Herdecker Feuerwehrleute gegen 11:57 Uhr zur Ender Talstraße gerufen. Im Bereich der Abfahrt zum Herdecker Krankenhaus war es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Verkehrsunfall mit zwei Pkw gekommen. Dabei wurden alle drei Insassen der beiden Fahrzeuge leicht verletzt.Die Feuerwehr sicherte zunächst die Einsatzstelle, während der Rettungsdienst die medizinische Versorgung der drei Verletzten übernahm. Die drei Verletzten mussten anschließend mit einem Rettungswagen in ein nahes Krankenhaus gebracht werden. Die Blauröcke streuten aus den Fahrzeugen auslaufende Betriebsmittel ab und klemmten zur Sicherheit die Fahrzeugbatterien ab. Während des Einsatzes musste die Ender Talstraße halbseitig gesperrt werden.Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute waren mit vier Fahrzeugen knapp eine Stunde im Einsatz.Kaum waren die Feuerwehrleute wieder an der Feuerwache wurden nacheinander insgesamt sechs weitere Einsätze gemeldet: In den Straßen Wittbräucker Waldweg, Am Hegede, Im Kleff und auf der Ender Talstraße (Höhe Krichende) waren jeweils bedingt durch den starken Wind Bäume auf die Fahrbahnen gestürzt. Die Bäume wurden mit Kettensägen zerkleinert und zur Seite geräumt. An der Wilhelm-Huck-Straße und am Jollenstein drohten Bäume auf die Straßen zu fallen. Die Bäume wurden zum Teil aus dem Korb der Drehleiter heraus soweit herunter geschnitten, sodass von Ihnen keine Gefahr mehr ausging.Nach knapp fünfeinhalb Stunden waren alle Einsätze abgearbeitet und die Wachbereitschaft an der Feuerwache konnte wieder aufgehoben werden.