Gasgeruch und Verpuffung in der Heizungsanlage des Jugendzentrums

Die Freiw. Feuerwehr Herdecke wurde am Samstag um 17:31 Uhr mit dem Alarmstichwort „Gasgeruch – Verpuffung im Jugendzentrum“ alarmiert. Daraufhin rückte ein ABC-Zug zum Bachplatz aus.

Symbolbild

Bei Eintreffen des Einsatzführungsdienstes der Feuerwehr war das Gebäude vorbildlich geräumt. Es befanden sich vorher ca. 20 Jugendliche in dem Objekt. Diese wurden anschließend auf dem Bachplatz, abseits des Objektes, von der Feuerwehr betreut. Schnell war klar, dass niemand verletzt war.

Ein Trupp ging unter Atemschutz mit einem Messgerät in das Jugendzentrum. Parallel wurde vorsorglich ein Löschangriff aufgebaut.  Nach eingehender Kontrolle wurde festgestellt, dass kein Gas ausgetreten ist. Auch die Dortmuner Energie und Wasser (DEW) war kurz nach der Feuerwehr vor Ort und hatte ebenfalls eine negative Messung. Die Heizungsanlage wurde außer Betrieb genommen und die Einsatzstelle an die DEW übergeben.

Die Feuerwehr war mit einem ABC-Zug, der Drehleiter und einem Rettungswagen 60 Minuten im Einsatz.  Die Neue Bachstraße musste während des Einsatzverlaufes vollständig gesperrt werden.