Person auf Baukran – Feuerwehr an der Ruhr-Aue im Einsatz

Baukran an der Mühlenstraße

Die Freiw. Feuerwehr Herdecke wurde am Mittwoch um 15:06 Uhr mit dem Stichwort „Höhenrettung“ in die Mühlenstraße alarmiert. Ein Anrufer aus der Wetterstraße hatte auf dem Ausleger eines Baukrans seit 20 Minuten eine Person herumlaufen sehen.

Es bestand daher der Verdacht, dass eine Person auf dem Baukran in Gefahr sei. Auch ein Suizid konnte nicht ausgeschlossen werden. Daher wurde seitens der Leitstelle neben der Feuerwehr Herdecke auch die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr Dortmund alarmiert.

Bei Eintreffen der Feuerwehr, die mit einem Löschzug ausgerückt war, wurden die drei vorhandenen Baukräne in dem Neubaubereich erkundet. Auf keinem Ausleger stand jedoch eine Person. Mehrere Trupps erkundeten die Kräne sowie das Umfeld. In der Steuerkanzel eines Krans befand sich eine Person (Mitarbeiter).

In der Zwischenzeit hatte ein Feuerwehrmann mit dem Anrufer aus der Wetterstraße telefoniert. So konnte einer der drei Baukräne eingegrenzt werden. Nach Befragung des Kranführers war dann schnell klar, dass er sich zuvor auf dem Ausleger aufgehalten hatte um Seilzüge zu kontrollieren.

„Es handelte sich somit um eine Anscheinsgefahr und der Einsatz von Feuerwehr, Höhenrettung und Rettungsdienst wurde daraufhin abgebrochen. Im Zweifel für die Sicherheit“, so der Einsatzleiter.