Sirenenalarm in Herdecke: Gebäudebrand in der Gartenstraße! - Zwei Einsätze am Abend

In der Nacht zu Mittwoch brannte ein Nebengebäude eines Wohnhauses in der Gartenstraße.

In der Nacht zu Mittwoch wurden die Herdecker Feuerwehrleute gegen 0:51 Uhr in die Gartenstraße zu einem Gebäudebrand gerufen. Aufgrund der Beschreibungen des Anrufers entschied sich die Kreisleitstelle dazu direkt Vollalarm mit Sirene für das gesamte Herdecker Stadtgebiet auszulösen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand ein Nebengebäude eines Wohnhauses in Flammen. Das Feuer hatte bereits auf eine angrenzende Garage übergegriffen.Die Feuerwehrleute begannen sofort einen Löschangriff von mehren Seiten und verhinderten so eine weitere Brandausbreitung. Zeitweise löschten gleich drei Trupps unter schwerem Atemschutz mit je einem C-Rohr. Nachdem die Flammen gelöscht waren, mussten die Blauröcke Teile des Daches der Garage abdecken und Holzverkleidungen abnehmen, um an die letzten Glutnester zu gelangen und diese ablöschen zu können.Die Polizei hat die Ermittlungen zur bisher noch unbekannten Brandursache aufgenommen.Die ehrenamtlichen Herdecker Feuerwehrleute waren mit sieben Fahrzeugen knapp zwei Stunden im Einsatz. Polizei und Rettungsdienst waren ebenfalls vor Ort.Bereits gegen 20:30 Uhr war die Feuerwehr Herdecke zu einem Brand in einem Seniorenzentrum an der Mühlenstraße gerufen worden. Vor Ort stellten die Feuerwehrleute jedoch schnell fest, dass es sich nicht um einen Brand handelte: Durch einen Wasserschaden in einem darüber liegenden Stockwerk kam es zu einem technischen Defekt eines Brandmelders, der dann die Brandmeldeanlage auslöste. Der Einsatz wurde daraufhin abgebrochen.