Wohnung und Aufzugsschacht standen unter Wasser im Kirchender Dorfweg – Tragehilfe am Herrentisch

Symbolbild

Die Freiw. Feuerwehr Herdecke war am Sonntag um 12:50 Uhr in der Straße Kirchender Dorfweg zu einer Technischen Hilfeleistung Wasser im Einsatz.

In einem Mehrfamilienhaus konnte in einer Erdgeschosswohnung massiver Wasseraustritt festgestellt werden. Das Wasser lief bereits in den Fahrstuhlschacht. Da niemand öffnete war unklar ob sich eine Person hilflos in der Wohnung befand. Die Wohnung wurde mit einem Spezialwerkzeug geöffnet.

Nach der Wohnungsöffnung wurde festgestellt, dass sich keine Person in der Wohnung befand. Jedoch stand die Nutzungseinheit komplett unter Wasser. Die Wohnung sowie der Aufzug wurden durch die Feuerwehr stromlos geschaltet. Weiterhin wurden zwei Wassersauger zur Verhinderung der Schadensausbreitung eingesetzt.

Für den Aufzug wurde eine Fachfirma verständigt, die den Aufzug dann außer Betrieb nahm. Im Aufzugsschacht befanden sich bereits ca. 1.000 Liter Wasser.

Ursache ist vermutlich ein geplatzter Schlauch an der Waschmaschine. Es entstand erheblicher Sachschaden. Die Einsatzstelle wurde der anwesenden Polizei übergeben. Die Feuerwehr war mit 8 Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen 2 Stunden und 30 Minuten im Einsatz.

 

Am Montag war die Feuerwehr um 9:23 Uhr in der Zeppelinstraße im Einsatz. Hier musste ein adipöser Patient aus einer Erdgeschosswohnung in den bereit stehenden Krankentransportwagen transportiert werden. Sieben Einsatzkräfte waren 60 Minuten im Einsatz.