Rettungskräfte versorgen ein verbranntes Kleinkind– Feuerwehr sicherte die Landung

Die Feuerwehr Herdecke wurde um 14:10 Uhr zu einer Hubschrauberlandung im Stadtgebiet alarmiert.

In der Straße „Am Hegede“ hatte sich ein Kind (10 Monate) aus unbekannten Gründen stark mit Wasser verbrüht. Die Leitstelle entsendete sofort nach dem Notruf einen Notarzt, einen Rettungswagen, einen Rettungshubschrauber sowie die örtliche Feuerwehr.

Der Rettungsdienst führte die Erstversorgung des Jungen durch. Die Feuerwehr erkundete für den Hubschrauber einen geeigneten Landeplatz. Der Hubschrauber ging schließlich auf der Wiese „Zur alten Schule / Ackerweg“ zur Landung. Die Feuerwehr wies den Hubschrauber über den Einsatzleitwagen ein und sicherte die Landung.

Der Patient wurde mit dem Rettungswagen zum Landeplatz transportiert. Die Mutter sowie der junge Patient wurden mit dem Hubschrauber der Johanniter einem Bochumer Krankenhaus zugeführt.

Die Polizei war neben der Feuerwehr 60 Minuten im Einsatz.