Fünf Kleineinsätze am Mittwoch – Ölspuren und Wasser beschäftigte die Feuerwehr

Symbolbild

Die Freiw. Feuerwehr hatte am Mittwoch viel zu tun. Insgesamt rückte sie zu fünf Einsätzen aus.

Eine Ölspur wurde gegen 11:09 Uhr aus der Neuen Bachstraße und Uferstraße gemeldet. Die Spur wurde von der Feuerwehr entfernt.

Anschließend musste um 12:20 Uhr eine Tragehilfe im Ortsteil Nacken durchgeführt werden. Ein Patient wurde mit einem Krankentransportwagen nach Hause transportiert. Von der Feuerwehr wurde er anschließend in seine Wohnung getragen.

Eine weitere Ölspur wurde um 16:35 Uhr aus dem Beethovenweg gemeldet. Hier wurde im Wendehammer eine intensive Ölspur vorgefunden. Diese drohte sich durch den Regen auszubreiten. Die Spur wurde abgestreut. Das Bindemittel wurde wieder aufgenommen.

Parallel stand der Kreisverkehr an der Hengsteyseestraße unter Wasser. Hier drückten drei weitere Kräfte mit einem Tanklöschfahrzeug hin aus. Der Gullyablauf wurde vom Laub gereinigt, so dass das Wasser wieder abfließen konnte.

Eine Technische Hilfeleistung Wasser wurde ebenfalls um 22:14 Uhr aus der Mühlenstraße gemeldet. Auch hier stand der Kreisverkehr 10 m² unter Wasser. Insgesamt wurden hier vier Gullyeinläufe von den ehrenamtlichen Kräften der Feuerwehr gezogen und gereinigt. Die Polizei war hier vor Ort und hatte den Einsatz gemeldet.