Wasserrohrbruch Am Herrentisch und Brandmeldealarm

Die Freiw. Feuerwehr Herdecke war am Wochenende zweimal im Einsatz.

Ein Wohngebäude drohte am Samstagmorgen um 6:55 Uhr voller Wasser zu laufen. Auf der darüber liegenden Straße „Am Herrentisch“ war eine Wasserleitung gebrochen. Das Wasser trat aus der Straße aus und lief den Hang in Richtung Wohnhaus hinunter. Das Wasser staute sich gefährlich vor der Haustür. Die Bewohner waren bei Eintreffen schon mit Eimern dabei das Gebäude zu schützen. Die Feuerwehr setzte eine Tauchpumpe ein und hielt den Wasserspiegel konstant, so dass er nicht in das Gebäude laufen konnte. Der eintreffende Energieversorger Wasser schieberte die defekte Leitung ab und nahm sich dem Rohrbruch an. Eine Löschgruppe war neben dem Einsatzführungsdienst 90 Minuten im Einsatz.

Ein Brandmeldealarm wurde am Sonntag um 11:17 Uhr aus einem Seniorenheim am Nacken gemeldet. Bei Eintreffen wurde die Feuerwehr von einer Passantin gut eingewiesen. Sie berichtete von Brandgeruch in dem Objekt. Der Einsatzleiter orientierte sich anhand einer Laufkarte. Im Erdgeschoss konnte der Auslöseort gefunden werden. Eine Bewohnerin hatte in der Wohnung gekocht. Das Essen war leicht angebrannt. Ob nun das angebrannte Essen oder das eingesetzte Duftspray den Rauchmelder ausgelöst hatte, ist unbekannt. Der Einsatz wurde abgebrochen. Der Bewohnerin, die sich vielmals entschuldigte, wurde von den anwesenden Feuerwehrangehörigen gut zugesprochen. Ein Löschzug war 30 Minuten im Einsatz.