Gemeldeter Wohnungsbrand mit gefährdetem Menschenleben - Angebranntes Essen sorgte in der Nacht für eine Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus am Vaerstenberg

Ein Wohnungsbrand mit gefährdetem Menschenleben wurde der Freiw. Feuerwehr am Freitag um 2:25 Uhr aus der Straße Vaerstenberg gemeldet. Der Treppenraum des Mehrfamilienhauses sollte verraucht und eine Person sollte in einer Wohnung gefährdet sein. Aufgrund der Meldung wurde durh die Leitstelle "Stadtalarm" der Feuerwehr ausgelöst.

Archievbild
Archievbild

Vor Ort wurde von der Feuerwehr festgestellt, dass es in einer Wohnung im ersten Obergeschoss zu stark angebranntem Essen gekommen war. Hier war Milchreis angebrannt. Die Feuerwehr konnte die Bewohnerin in der Wohnung in einem rauchfreien Raum antreffen. Eine Brandbekämpfung war nicht mehr erforderlich. Anschließend entrauchte die Feuerwehr das Mehrfamilienhaus mit einem Elektrolüfter. Die Bewohnerin blieb unverletzt und verblieb vor Ort.

Zwei Löschzüge der Feuerwehr waren 45 Minuten vor Ort. Polizei und Rettungsdienst waren ebenfalls vor Ort.