Massiver Wasserschaden in einem Einfamilienhaus am Ahlenberg – Feuer an der Hugo-Knauer-Grundschule am Karfreitag

Viel zu tun für die Freiw. Feuerwehr Herdecke. Insgesamt mussten die Einsatzkräfte zu fünf Einsätzen ausrücken.

Eine hilflose Person hinter einer Wohnungstür wurde am Donnerstag gegen 17:04 Uhr aus dem Ortsteil Herrentisch gemeldet. Ein Eingreifen war nicht erforderlich. Der Rettungsdienst hatte schon Zugang zur Wohnung.

Weiter ging es um 19:11 Uhr in der Berliner Straße. In einem Gebäude an der Hochhausgrenze hatte die Hausalarmierungsanlage einen Brand detektiert. Ein Löschzug rückte aus. Vor Ort wurde festgestellt, dass es sich um einen blinden Alarm handelte. Der Einsatz wurde abgebrochen.

Aus einem Einfamilienhaus am Oberen Ahlenberg wurde um 23:51 Uhr ein Wasseraustritt bemerkt. Feuerwehr und Polizei verschafften sich schadenfreien Zutritt in das leerstehende Gebäude (wird derzeit umgebaut). In dem Gebäude wurde ein massiver Wasserschaden festgestellt. Offenbar war eine Wasserleitung gebrochen und es war über einen längeren Zeitraum Wasser in das Gebäude ausgetreten. Der Hauptwasserhahn wurde durch die Feuerwehr abgeschiebert. Die elektrischen Sicherungen in dem Gebäude wurden ebenfalls deaktiviert. Anschließend wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Ein Containerbrand wurde der Freiw. Feuerwehr am Karfreitag um 8:18 Uhr von der Hugo-Knauer-Grundschule gemeldet. Die Einsatzkräfte hatten aufgrund falsch parkender Fahrzeuge in der Straße Am Berge große Schwierigkeiten den Einsatzort zu erreichen. Die Fahrzeuge wurden im Nachgang durch die Polizei aufgenommen. Auf dem Gelände der Grundschule brannten vier große Mülleimer. Ein C-Rohr unter Atemschutz wurde zur Brandbekämpfung vorgenommen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Eine vorsätzliche Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.

Ein hilfloses Kind in einem stecken gebliebenen Aufzug im Kinderhaus des Krankenhauses wurde um 9:55 Uhr gemeldet. Kurz nach dem Ausrücken des ersten Fahrzeuges wurde bekannt, dass das Kind befreit war. Der Einsatz wurde auf der Anfahrt abgebrochen.